Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Gebetsinitiative des Bistums Trier- Wir sind dabei!

Ende August d.J. hat unser Bischoff Dr. Stephan Ackermann dazu aufgerufen gemeinsam für die Kirche im Bistum Trier und ihre Zukunft zu beten. Gerade weil es so viele Veränderungen in naher Zukunft bei uns im Bistum geben soll sind wir Gläubigen auf das Wirken des Heiligen Geistes in der Kirche Gottes angewiesen. Menschliche Entscheidungen allein sind nutz und -wirkungslos ohne dass der Heilige Geist, die Kraft Gottes bei diesen Entscheidungen mitwirkt. Der Bischoff schreibt: „Wir suchen Gottes Führung im Zugehen auf die Zukunft unseres Bistums. Ich lade daher die ganze Diözese zum gemeinsamen Gebet ein unter dem Leitwort „Herausgerufen... Herr, zeige uns DEINE Wege“ (nach Ps 25,4).

„Immer wieder gab es in der Geschichte unseres Bistums notwendige Aufbrüche, die durch das Gebet begleitet wurden“, so sei etwa Mitte des 18. Jahrhunderts die Tradition des „Ewigen Gebets“ entstanden  - ein Gebet, das nie abreißt, sondern sozusagen weitergegeben wird. Auch heute brauche es das Gebet vieler, die Bitte um den Heiligen Geist, „damit Gott unser Denken und Tun bestimmt“.

„Pfarreien und Gemeinschaften empfehle ich für das gemeinsame Gebet, eine Stunde der Stillen Anbetung einzuführen.“

Wir als Pfarreiengemeinschaft Heusweiler möchten den Gebetsaufruf des Bischofs nicht unbeantwortet lassen. Daher hat der Pfarreienrat beschlossen jeweils am ersten Freitag im Monat (Herz-Jesu Freitag) im Anschluss an das Rosenkranzgebet, vor dem Allerheiligsten eine halbe Stunde Anbetung und Gebet in der Meinung des Bischofs zu halten. Der Rosenkranz beginnt um 17:30 Uhr im Anschluss, ab ca. 18 Uhr, die Anbetung. Wir beginnen am Freitag dem 7. Dezember 2018.

Anbei der Brief unseres Bischofs.